Kursankündigungen

Liebe Dharmafreunde,

hier eine Nachricht von Susanne Zimmer, deren Kurs zum Achtsamkeitsyoga großes Interesse und Begeisterung  fand. Sie bietet daher 5 Termine unter der Woche an - jeweils Dienstags 18.00 - 19.45 Uhr. Das Mantrasingen findet in dieser Zeit Freitags statt, am 8. und 29. Mai und am 12 Juni.
Der Termin am nächsten Dienstag (28. 4.) entfällt wegen des Besuchs von Ringu Tulku Rinpotsche.

Am Montag, 4. 5. und 1. 6. wird Lama Manfred Milarepa-Tsok-Pujas anleiten. Die Tschenresig-Puja findet im Mai leider nicht statt.

Hier weitere Einzelheiten

Liebe Dharmafreunde,

lama kelzang wangdi3

am übernächsten Wochenende, 5. - 7. Juni,  wird Lama Kelzang bei uns zu Gast sein, der Residentlama des Kamalashila Institutes in der Eifel, und über einen klassischen Text des Mahayana-Buddhismus lehren: das Meditationshandbuch des großen indischen Gelehrten Kamalashila, das wertvolle Anleitungen zur Meditation enthält.

Bitte meldet Euch an, wenn Ihr teilnehmen möchtet!

Anbei auch nochmal die Erinnerung an das Vesakfest, das am Sonntag, 31. 5., in Frankfurt, Bürgerhaus Bornheim stattfinden wird.

An diesem Tag feiern Buddhisten der unterschiedlichen Traditionen den Tag der Geburt, Erleuchtung und des Parinirvana des Buddha. Wir werden vom Zentrum aus gemeinsam zu dieser Feier fahren (ein Ausflug im Rahmen unseres 2. Sanghatages!). Wenn Ihr mitkommen möchtet, meldet Euch bitte, damit wir die Fahrt koordinieren können.

Mit Vorfreude, Dorothea


„Die mittleren Stufen der Meditation“ nach Kamalashila

mit Acharya Lama Kelzang

Freitag, 5. Juni – Sonntag, 7. Juni 2015


Kamalashila war ein indischer Gelehrter, der im Jahr 792 von König Trisong Detsen nach Tibet eingeladen wurde, um im Kloster Samye mit dem chinesischen Chan-Meister Heshang Moheyan zu debattieren. Kamalashila gewann die Debatte nach 2 Jahren mit seiner Darlegung des „stufenweisen Weges zur Erleuchtung“, der seitdem in Tibet bewahrt wird. Das Werk Kamalashilas, über das Lama Kelzang lehren wird, ist ein Handbuch zur Meditation, in dem die einzelnen Stufen beschrieben werden, über die sich unsere Praxis entwickelt. Lama Kelzang wird sie ausführlich erläutern und mit uns gemeinsam üben, was immer sehr inspirierend ist!

Acharya (gesprochen: Atscharya) Lama Kelzang ist in Ostbhutan geboren und hat an der Shri Nalanda Klosteruniversität des 16. Gyalwang Karmapa in Rumtek studiert. Die letzten acht Jahre hat er dort die Mönche des Klosters unterrichtet. Auf Wunsch von Dzogchen Pönlop Rinpotsche kam Lama Kelzang im Frühjahr 2004 in den Westen und lebt und lehrt jetzt im Kamalashila Institut in der Eifel. Mit großem Geschick und didaktischer Klarheit kommentiert und überträgt er die wichtigsten Schriften der Kagyü-Tradition und ihre essentiellen Inhalte in unsere heutige Zeit.

Weitere Informationen zu Acharya Lama Kelzang und dem Kamalashila Institut unter www.kamalashila.de

Freitag,  5. Juni 2015       19.30 Uhr – ca. 21 Uhr Unterweisungen und Meditation

Samstag, 6. Juni 2015       8.00 – 9.00 Uhr Meditation

10.00 – ca. 12.00 Uhr und 15 Uhr – ca. 17.00 Uhr

 Sonntag, 7. Juni 2015      8.00 – 9.00 Uhr Meditation

                               10.00 – ca. 12.00 Uhr Fragen und Antworten und Meditation

Kosten:  50,- Euro (bzw. 40,- Euro ermäßigt)


Informationen zum Vesakfest am So., 31. 5., in Frankfurt Bürgerhaus Bornheim (http://www.vesak-frankfurt.de/ort.htm)

Bühnenprogramm 2015

11.00
    

Einleitende Worte von Elke Hessel, Tibethaus Deutschland

11.15
    

Ansprache Stadt Frankfurt, Amt für multikulturelle Angelegenheiten

11.30
    

Eröffnungszeremonie

12.30
    

Vortrag „Ist Buddhismus eine Religion?“, Dr. Karsten Schmidt

13.30
    

Tanzvorführung der Tanzgruppe des Tibet-Vereins Frankfurt

14.00
    

Vortrag „Meditation ist nicht was man denkt“, Karl-Ludwig Leiter

15.30
    

Vorführung „Lu Jong -Tibetisches Yoga“, Katja Rühl & Gruppe

16.00
    

Vortrag „Weisheit und Mitgefühl in der Begegnung mit anderen erwecken“, Barbara Märtens, Kontemplative Psychologie

17.30
    

Musik „Sakura no Ki“, Japanische Trommel

18.00
    

Verabschiedung und Ende des Vesak-Festes

Programm kleiner Vortragsraum

11.45
    

Lichtbildvortrag „Dagyab - Der wilde Osten Tibets. Landschaft, Klöster und Kultur im Wandel“, Elke Hessel, Tibethaus Deutschland

13.00
    

Lichtbildvortrag „Zen - Die zehn Ochsenbilder, ein Einblick“, Konrad Mohrmann, Zen Gemeinschaft Frankfurt

14.00
    

Mantrasingen „Das Daimoku des Lotus Sutra“, Eicke Schütz, Soka Gakkai

15.00
    

Vortrag „Abhidhamma“, Daw Agganyani

16.00
    

„Der alltägliche Geist ist der Weg“, Willy Shin Ko Kerntopp, Alltagsgeist Zen

16.45
    

Vortrag „Wir sind Buddha!“, Dr. Reiner Frey, Yun Hwa Sangha